Aktuelle Information zur Corona-Pandemie

Taiwanesiche Empfehlungen:
https://www.cdc.gov.tw/File/Get/HAvRHGs_EjKeROHYmzWm5w

Prof. A Kékulés Empfehlungen:
www.kekule.com

Nähanleitung für Mund-Nasen-Schutzmasken:
http://www.wawerko.de/schweinegrippe-schutz-atemschutzmaske-selber-machen+3282.html

Als praktikabel erwiesen sich vorläufig: 1,7 mm Draht aus 75 mm Büroklammern (voll rostfreie Alternative noch besser), doppellagig, außen Baumwollstoff (wie z.B. für Bettwäsche) ggf. Imprägnierspray von außen, innen Stickfilz (Polyester), fertiges 20 mm Umnähband
(Schrägband) von der Rolle. An den Schmalseiten der Maske wird das Umnähband mit zunächst je 5 einzelnen Knoten an den 3 Längsfalten und den Kanten gesichert und dann mit der Maschine übernäht. Die Längsfalten müssen dachziegelartig nach unten zeigen.
Bei den Maßen ist 17 cm x 17 cm für Erwachsene Untergrenze 25 cm x 25 cm waren auch gut, das Optimum muß hier erprobt werden.
Um das Tuch auf Abstand von Lippen und Nasenöffnung zu halten, vor Durchfeuchtung zu schützen und eine gleichmäßige Durchströmung des Tuches bei der Einatmung zu ermöglichen, wird ein ca. 17 cm x 3 cm Pappstreifen längs gefaltet, mehrfach gelocht und zum Ring zusammengeklebt und zwischen Mund und Tuch eingelegt. Ein abwaschbares rundkantiges Kunststoffmaterial ist noch besser.

Das Uniklinikum Essen näht bereits auch selbst:
https://www1.wdr.de/nachrichten/ruhrgebiet/klinikum-bastelt-notfallmasken-100.html

Dr. Andreas Matusch, Marburg und Jülich

Posted in Allgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem sowie unserer Datenschutzerklärung zu.